Tipps & Tricks

Ihr Whirlpool-Wasser wird oder ist häufig und schnell trüb?

Das kann mehrere Ursachen haben, ist aber absolut ungefährlich und die Situation kann man leicht wieder im Griff haben.

Verstopfte bzw. schmutzige oder sogar alte Filter

Die Filter sorgen für sauberes Wasser. Sind die Filterlamellen verfettet, schmutzig oder alt, lassen diese weniger Wasser durch und reinigen das Wasser kaum noch. Reinigen Sie die Filter einmal pro Woche unter heissem bzw. lauwarmen Wasser und ersetzen Sie die Filter alle 6-12 Monate.

Filterzyklus erhöhen

Denken Sie daran: ruhendes Wasser bildet Angriffsfläche für Algenbildung und Trübungen. Prüfen Sie die Filterzyklus-Einstellung und sorgen Sie dafür, dass mindestens alle 12 Stunden während 2-4 Stunden die Umwälzpumpe läuft.

Algenbildung bekämpfen

Auch bei korrekt angewendeter Desinfektion kann es im Whirlpool zur Algenbildung kommen. Die erste Massnahme sollte dann eine Stoss-Chlorierung mit speziellem Granulat sein. Algizide können ebenso bei akutem Befall und zur Vorbeugung verwendet werden.

Wasserpflege

Halten Sie sich an die regelmässige Wasserpflege mit den Ihnen übergebenen Pflegeprodukten.

Wasserwerte verbessern

Hierbei müssen Sie zwei Werte im Auge behalten: Den Alkaligehalt (100 ppm/mg) und den pH-Wert (7.2 – 7.6). Beide Werte lassen sich mit Wasserpflegemitteln korrigieren (beispielsweise für den pH-Wert: Delphin Spa pH-Plus und Delphin Spa pH-Minus zur Erhöhung/Senkung).

Wie wichtig ist der pH-Wert in meinem Whirlpool?

Der pH-Wert spielt durchaus eine entscheidende Rolle. Der ideale pH-Wert des Wassers liegt zwischen 7.2 und 7.6. Werden diese Werte über- bzw. unterschritten, kann der Säureschutzmantel der Haut angegriffen werden, es kann zu Kalkausfällungen kommen, die schlussendlich das Wasser trüben. Je höher der pH-Wert, desto geringer die desinfizierende Wirkung des Chlors. Sinkt der pH-Wert unter 7.2, kann es zu Geruchsbelästigung, Schleimhautreizungen und Korrosion an metallenen Werkstoffen kommen.

Wassertausch

Wenn Sie das Wasser zu wechseln beabsichtigen, dann geben Sie mindestens 24 Stunden vor dem Ablassen des Wassers ein Reinigungsmittel ins Wasser, sodass Leitungen, Pumpen und Düsen optimal gereinigt werden. Achten Sie beim Wiedereinlassen des Wasser, dass Sie kalkfreies Wasser einfüllen, oder im Anschluss daran eine entsprechendes Mittel wie z.B. Kalk-Ex gemäss Anleitung beigeben.

Was machen bei Schaumbildung in Ihrem Whirlpool?

Schaumbildung kann durch Überdosierung von Algizid oder Pflegemittel entstehen. Besonders schlimm sind jedoch Waschmittelrückstände die durch Badekleidung, Bodylotions und Cremes. Folgende Massnahmen können Abhilfe schaffen:

  • Zugabe von Schaum-Ex oder hth Antischaum
  • Teilaustausch des Wassers – ca. 1/3 ablassen und mit Frischwasser auffüllen
  • Jedoch ganz wichtig ist, dass Sie vor jedem Badegang duschen